Weg mit den Schilderwäldern!

Bereits am 5. Februar 2010 hatten die Grünen einen Antrag gegen die Schilderwälder gestellt. Leider sind wir damit im Ratbder Stadt Voerde gescheitert. Trotzdem wollen wir ein Zeichen setzen und haben beschlossen bei der Landtagswahl nicht zu plakatieren. Hier nochmal unser Antrag aus 2010:

Die Grünen in Voerde stellen den Antrag, die Schilderwälder durch Plakatsammelständer zu ersetzen. Der Antrag ist hier als Pdf zu laden. Den Text zum nachlesen finden Sie, wenn sie auf Weiterlesen klicken.


Antrag zur Aufstellung von Sammelplakatständern bei zukünftigen Wahlen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

die Grünen beantragen: Bei zukünftigen Wahlen sind sogenannte „Sammelplakatständer“ durch die Stadt an exponierten Plätzen im Stadtgebiet aufzustellen. Die Ermittlung der genauen Anzahl und Auswahl der Aufstellungsorte erfolgt im Vorfeld durch die Stadt. Auf jedem Sammelplakatständer wird den einzelnen Parteien eine gleichgroße Fläche zur Verfügung gestellt, auf denen sie plakatieren können. Die Sammelplakatständer werden außerhalb der Wahlkampfzeiten durch die Stadt abgebaut, so dass keine Störung oder Verunstaltung des Stadtbildes entsteht. Freies Plakatieren außerhalb der Sammelplakatständer wird untersagt.

Begründung:

In den letzten Jahren sind zahlreiche Städte und Gemeinden im gesamten Bundesgebiet bereits zur Nutzung von solchen Sammelplakatständern übergegangen. Mit dieser Maßnahme soll der bedenklichen Entwicklung entgegengewirkt werden, dass insbesondere vor Kommunalwahlen eine unverhältnismäßig hohe Anzahl an Plakaten von den verschiedenen Parteien im Stadtgebiet aufgehängt wird. Diese Materialschlacht verärgert nicht nur in zu-nehmendem Maße die Bürgerinnen und Bürgern, sondern beeinträchtigt teilweise sogar die Verkehrssicherheit.

Darüber hinaus würden durch eine deutliche Reduzierung der Anzahl von Wahlplakaten wertvolle Ressourcen bei der Herstellung einspart und einer Verunstaltung des Stadtbildes durch sogenannte „Schilderwälder“ entgegengewirkt.

Verwandte Artikel