Atomenergie: Zwischenfall im AKW Brockdorf

Am vergangenen Wochenende kam es im Atomkraftwerk Brockdorf zu einem Zwischenfall, wie immer ohne Gefahr für Mensch und Umwelt.

Es fiel „lediglich“ eine Kühlmittelpumpe aus, weswegen die Leistung von 1400 auf 500 Megawatt gedrosselt werden musste. LN-Online dazu:

Wegen technischer Probleme hat das Kernkraftwerk Brokdorf (Dithmarschen) am Wochenende deutlich weniger Strom als üblich produziert. Aufgrund einer fehlerhaften Abschaltung einer von vier Hauptkühlmittelpumpen sei die Leistung am Sonnabend ungeplant um rund 900 Megawatt abgefallen, teilte das Ministerium für Energiewende am Montag mit.

Nicht überraschend: Es kam natürlich zu keinem Engpass in der Energieversorgung, wie man ja gerne als Argument pro Atomstrom ins Feld führt…

Verwandte Artikel