Atomenergie: Vattenfall plant neue Kraftwerke

Der Energieversorger und Atomspromproduzent Vattenfall ist ja schon mehrfach mit eher laxer Handhabung der Sicherheit in seinen Atomkraftwerken aufgefallen (1, 2).

Um so bedauerlicher, dass man aus der Vergangenheit scheinbar nicht genug gelernt hat und auch Fukushima schon wieder vergessen scheint. Denn wie die Website klimaretter.info meldet, plant Vattenfall den Neubau von Atomkraftwerken:

Schwedens staatlicher Energiekonzern Vattenfall will mit den Gemeindeverwaltungen von Ringhals und Forsmark über den Bau neuer Atomreaktoren verhandeln. Das meldete Radio Schweden am Freitag. Die offizielle schwedische Atompolitik verbiete zwar den AKW-Neubau, die Erneuerung veralteter Reaktoren sei aber erlaubt. In Ringhals und Forsmark stehen zwei der drei aktiven schwedischen Atomkraftwerke. Bindende Beschlüsse werden laut dem Sender in acht bis zehn Jahren erwartet. Wie der Energieexperte der Umweltorganisation Robin Wood, Dirk Seifert, berichtet, produziert Schweden etwa die Hälfte des Stroms in Atomkraftwerken und hat auch nicht vor, daran etwas zu ändern.

Es ist zu hoffen, dass der Protest der europäischen Bürger sich mit gleichem Erfolg gegen Vattenfall wenden wird, wie schon im Fall des Neubaus eines AKW in den Niederlande.

Verwandte Artikel