Dennis H.

Schnelles Internet für Voerde

Noch im Dezember hat der Stadtrat einen Antrag der Grünen Fraktion, die Telekom hinsichtlich des Breitbandausbaus in die Pflicht zu nehmen, einstimmig angenommen. Wie in den letzten Tagen der Presse zu entnehmen, trägt der hartnäckige Einsatz für eine bessere Internetanbindung Voerdes nun Früchte: Die Telekom befindet sich, eigenen Angaben zu Folge, mitten in den Arbeiten um in Voerde kabelgebundene VDSL-Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s anbieten zu können.

Zirka 11.000 Haushalte im Vorwahlbereich 02855, auch in den derzeit massiv unterversorgten Rheindörfern, sollen von dieser Maßnahme profitieren. Im Gegensatz zur Versorgung über LTE erhalten betroffene Haushalte nun unabhängig des verbrauchten Datenvolumens eine dauerhaft schnelle Internetanbindung. Der VDSL-Ausbau sorgt nicht nur für eine zeitgemäße Versorgung von Privathaushalten sondern stärkt auch den Wirtschaftsstandort Voerde. Für viele Unternehmen ist eine schnelle Anbindung ans weltweite Netz mittlerweile ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.

Die Fraktion der Grünen nimmt diese Entwicklung mit Freude zur Kenntnis, weist allerdings daraufhin, dass der Ortsteil Friedrichsfeld nicht vergessen werden darf. Da Friedrichsfeld im Vorwahlbereich 0281 liegt, ist er von den aktuellen Ausbaumaßnahmen nicht betroffen. Hier werden wir als Grüne auch weiterhin darauf drängen, dass eine entsprechende Versorgung seitens der Telekom nicht auf die lange Bank geschoben wird.