Plädoyer für einen fairen Wahlkampf

Politischer Rat-Schlag

Adenauer nicht so rum

und merkel auf

wenn dich etwas stoibert

setze Herzen in Brandt

und bütikofere Gemeinschaft

verwaigel dich nicht dem Gespräch

denn hinterm nächsten Bush

hockt schon ein grüner Fischer

wehner trifft, angelt er selbst

kühn, der Ast, auf dem ich sitze

und Rice wächst nicht auf Bäumen

vermissfeldern wir unsere Zeit nicht

sondern genschern ein Weilchen

und reden uns das von der Leber

was gestern der frühe Vogel riet

den Stein meiert der klare Verstand

trittin nicht vorzeitig nieder

schnarre am Berge

jedoch leutheussere nicht

schau auf die Westerwelle am Strand

und genieße dein Putin

leye dir von der Ewigkeit Zeit

doch rürup nur solange

wie es dich riestert

und schröder dein Leben

Wandere mit Merz im August,

wo Roth 100 % grün ist,

geh’ mit frischer Kraft voran;

denn Höhn-Angst ist heilbar.

Wirf die Sommer-Ideen über Bord

und Koch zunächst mit Wasser;

go Beck to the roots

und frage Amerika,

Ob a ma wiederkommt – als Präsident?

Es müntet so an –

Während Sack-wasch-willi* neue Landkarten träumt,

ist mir so Ypsilanti – schon wieder!

Copyright: Ingrid Hassmann

*(Saakaschwili)

Verwandte Artikel