Wie ernst nimmt unser Bürgermeister die Feinstaubproblematik?

Nach über einem Monat! und nur auf Rückfrage der Fraktion der Grünen kommt jetzt eine Reaktion in Sachen Feinstaub aus dem Voerder Rathaus. Die Grünen hatten analog zu Dinslaken in einem Schreiben an den Bürgermeister auf die Problematik des Feinstaubs auch in Voerde aufmerksam gemacht.


Da Voerde im gleichen Beurteilungsgebiet wie Dinslaken liegt, wurde der Bürgermeister aufgefordert, bei der Bezirksregierung ebenso auf die Erstellung eines Emissionskatasters zu drängen. Jetzt liegt ein Gesprächstermin in der Verwaltung vor. Vorab sind schon mal Broschüren beim letzten Planungs-u. Umwelt-Ausschuss „Bäume und Pflanzen lassen Städte atmen“ Schwerpunkt – Feinstaub vom Forum DIE GRÜNE STADT verteilt worden. Dazu kann man nur bemerken: lasst Bäume und Pflanzen in Voerde atmen! Am Besten geeignet sind dafür die 9ha Wald auf dem ehemaligen Babcockgelände, die zur Abholzung vorgesehen sind .

Verwandte Artikel