Windkraft: Vorerst keine neuen Anlagen in Voerde

Auf Entscheidung des Kreises wird wohl in Voerde kein neuer Windpark zur Stromgewinnung entstehen. Die Negativ-Entscheidung beruht vor allem auf einem Gutachten des LANUV, dass eine Gefahr für Wildgänse in den Vordergrund rückt.

Das Problem: Die in Voerde ausgewiesenen Vorrangflächen für Windkraft sind fast komplett von Vogelschutzgebieten umgeben.

DerWesten schreibt:

Die Stadt Voerde versucht nun, in „absehbarer Zeit“ ein Gespräch zu initiieren, an dem Kreis, Investor und eventuell weitere Behördenvertreter mit am Tisch sitzen, um doch noch eine Lösung in der Sache herbeizuführen. Der Ausgang ist nicht zuletzt auch für sie von großer Bedeutung, geht es doch um die Frage, ob von ihr festgelegte Vorrangzone für Windkraft in der Form überhaupt Sinn macht. „Das würde uns schon treffen“, betont Bürgermeister Leonhard Spitzer mit Blick auf einen negativen Bescheid des Kreises.

Verwandte Artikel