Greenpeace: Unterschriften gegen Braunkohle

Die Stromgewinnung aus Braunkohle ist mit das schlimmste und vielleicht dümmste, was man machen kann: Der Brennwert von Braunkohle ist weit unter dem von anderen fossilen Energieträgern und zur Gewinnung werden riesige Flächen ausgegraben.

Zusätzlich erreichen selbst die modernsten Braunkohlekraftwerke gerade mal ~40% Wirkungsgrad (in China nicht einmal 25%). Das bedeutet, dass weniger Energie in Form von Strom gewonnen wird, als Energie in Form von Brennmaterial zugeführt wird. Als schönen Nebeneffekt produziert man aber u. a. gigantische Mengen an CO2.

Gleichwohl möchte RWE in der Nähe von Köln ein neues Braunkohlekraftwerk in Niederaußem bauen. Solche Kraftwerke haben eine Betriebsdauer von 40 bis 60 Jahren und sind auch nur dann wirtschaftlich. Ist die Genehmigung ein Mal erteilt und das Kraftwerk in Betrieb ist es extrem unwahrscheinlich, dass es vorher zu einer Abschaltung kommt.

Von daher ist es wichtig, gegen Kohlekraftwerke und ganz besonders solche für Braunkohleverstromung so früh wie irgend möglich vorzugehen. Im Fall von Niederaußem hat sich Greenpeace hier zu einer Unterschriftensammlung entschieden – die wir gerne hier übernehmen.

Der Aufwand ist für jeden einzelnen minimal: Ausdrucken, Ausfüllen, Abschicken.

Die Wirkung ist hoffentlich groß genug um den Neubau noch zu verhindern!

Verwandte Artikel