Erneuter Zwischenfall in einem franz. Atomkraftwerk

Wie die BZ meldet, hat es im Elsass einen kleinen, unbedeutenden Zwischenfall in einem Atomkraftwerk am Oberrhein gegeben. Es darf davon ausgegangen werden, dass natürlich wie immer keine Gefahr für Mensch und Natur bestand.

Oh und es ging irgendwie auch wieder um Borsäure:

Bei einer Routinekontrolle wurde festgestellt, dass ein Kühlkreislauf, der aus dem Grand Canal d“Alsace gespeist wird, nicht die vorgeschriebene Menge Wasser geführt hat. Über diesen Kreislauf werden Pumpen gekühlt, die nach einem Unfall die Zuleitung von Borwasser in den Primärkreislauf anfahren können. Borwasser dient zur Kühlung des Reaktorkerns.

Den ganzen Artikel lesen: Klick!