Bahn will keine Videoüberwachung in Voerde

Am 24.03 hat die WGV erfolgreich mit der CDU zusammen einen Antrag durch den Rat gebracht, mit dem die Bahn aufgefordert werden sollte Kameras am Bahnhof Voerde zu installieren. Wir Grüne waren damals dagegen, konnten es aber leider nicht verhindern.

Inzwischen hat die Bahn allerdings mitgeteilt, dass sie selbst auch keine Notwendigkeit sieht.

Wie zu erwarten, sind WGV und CDU damit allerdings nicht einverstanden und üben scharfe Kritik an der Entscheidung. Ein paar Infos und Hintergründe dazu gibt es bei „derWesten„.

Artikel kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.