Fracking: Was kann da schon schief gehen

Manchmal ist man ja schon erstaunt: Andere Länder treiben ja schon eine Weile Fracking voran. Die Erfahrungen die man dort macht, sind eigentlich so eindeutig, dass man nicht verstehen kann, wie irgend jemand überhaupt ernsthaft auf die Idee kommen könnte es nachzumachen.

Beispiel Canada, Provinz Alberta:

One earthquake is recorded on average each day in a western Canadian region where companies extract oil by fracking, according to statistics published by the Canadian province’s energy regulatory agency.

(…)

Some days, seismic activity is higher, such as on September 11, 2015, when a record 18 earthquakes were felt.

Und ein kleiner, aber nicht weniger interessanter Nebeneffekt:

Local municipal authorities have warned of the environmental costs of large-scale oil extraction in this region rich in hydrocarbons.

(…)

„We have industry pulling water from our rivers, streams and lakes at rates we feel far exceed their capabilities to replenish themselves.“

Water shortages have become a persistent problem, he said, adding that the municipality had to spend more than Can$300,000 (US$206,000) to bring in potable water for its residents.

Aber wer jetzt glaubt das solche Erfahrungen dazu führen würden Fracking zu verbieten, der hat die Macht der Konzerne unterschätzt…

Artikel kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.