Sportplatz Tannenbusch: „Was lange währt, wird endlich gut!“

Zur großen Freunde von Bündnis90 / die Grünen in Voerde, sicherlich aber auch aller anderer Fraktionen, erreichte die Verwaltung heute die Förderungszusage für die Sanierung der Sportanlagen am Tannenbusch. Bei einem Investitionsvolumen von bis zu 4 Millionen Euro übernimmt der Bund 90%. Das erlaubt Voerde auch innerhalb der Haushaltssicherung, eine angemessene Sportanlage für Friedrichsfeld zu entwickeln. Hierzu erklären Ingrid Hassmann, sport- und kulturpolitische Sprecherin und Stefan Meiners, Vorsitzender der Grünen Fraktion im Voerder Rat:

Kontinuierlich haben wir die unhaltbaren Zustände der Anlage „Am Tannenbusch“ angemahnt und die katastrophalen Trainings- und Wettbewerbsbedingungen für die sich in Geduld zu übenden Sportler des SV Friedrichsfeld 08/29 in den zuständigen Ausschüssen deutlich gemacht.

Zu gleich aber haben wir auch offensiv vertreten, dass die zwischenzeitlich geplante Lösung eines „Sportpark im Babcockwald“ aus unserer Sicht weder ökologisch, noch ökonomisch sinnvoll sein kann. Die offizielle Vorstellung zur geplanten Verlagerung, mit der Machbarkeitsstudie vom 07. 04. 2008 in der DS 784 und weiterhin der legendären DS 140 und Ergänzungen aus 2010, wurde von uns stringent abgelehnt.

Die überdimensionierte Planung und die Schaffung der dafür notwendigen bauleitplanerischen Voraussetzungen, trafen bei uns auf großen Widerstand, „auch“ wegen der hohen Kosten. Für nicht umsetzbar hielten wir ebenso die enormen „Waldersatzmaßnahmen“, die seinerzeit allein mit ca. 800.000 € veranschlagt waren und letztlich nicht komplett nachgewiesen werden konnten.

Bei unseren Bestrebungen, zugleich den Sportpark im Babcockwald zu verhindern, als auch schnell eine Lösung für die Sportlerinnen und Sportler zu finden, konnten wir im Laufe der Jahre auf die Unterstützung der Partei Die Linke in Voerde, der WGV, aber auch unpolitisch auf den NABU, Wald und Holz und unzählige Bürgerinnen und Bürger setzten.

Ab sofort muss nun im Sinne der Sporttreibenden des SV 08/29 zielgerichtet mit frischem Wind für die Umsetzung dieses Planvorhabens gesorgt werden!

Mit allen politischen Akteuren freuen wir uns, die Verwaltung mit den notwendigen Beschlüssen auszustatten. Unser Dank gilt allen, die sich auch in der letzten Legislaturperiode erfolgreich für den Erhalt des Babcockwaldes eingesetzt haben und bemerken in heutiger Terminologie:

Unser „Wir schaffen das!“ hat letztlich zu einem guten Ende geführt!

Artikel kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.