Antwort auf die Frage nach mehr Bussen für Schülerinnen und Schüler

Wir hatte vorige Tage in der Verwaltung mal nachgefragt, wie es in Zeiten von Corona mit mehr Bussen für die Schülerinnen und Schüler unserer Stadt aussieht. Heute kam die Antwort:

„Aktuell haben die Gespräche mit der NIAG am letzten Freitag ergeben, dass die morgendliche Fahrt der Linie 25 zum Schulzentrum Süd ab heute mit einer Verstärkerfahrt unterstützt werden konnte. Den Auftrag hierzu hat die NIAG bereits letzte Woche erhalten, die wiederum ein Reisebusunternehmen aus der Region -als Subunternehmer- beauftragt hat. Nachdem die Laufzeit einer möglichen Vollförderung durch das Land NRW am 10.12.2020 bis zum 27.03.2021 verlängert worden ist, können wir davon ausgehen, die Ausgaben hierfür erstattet zu bekommen.“

Das ist an sich ja eine gute Nachricht – die aber natürlich vom neuen Lock-Down gerade ein wenige konterkariert wird. Aber wir denken jetzt einfach mal positiv und gehen davon aus, dass dann nach dem Lock-Down die Busse zur Verfügung stehen.

Bis dahin: Bleibt gesund!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel