(K)eine Fläche für die Jugend am Haus Voerde

Am 30. März haben die Fraktionen der Grünen und Die PARTEI gemeinsam einen Antrag gestellt, eine Fläche am Haus Voerde für Jugendliche um zu gestalten. Darauf hin meldete sich der dort ansässige Tennisclub Rot-Gold Voerde / Ndrrh. e. V. und wies uns darauf hin, dass die Fläche nicht frei ist, sondern vom Verein genutzt wird.

Das hat uns natürlich verwundert, weil wir im Vorfeld abgefragt hatten, ob die Fläche im städtischen Eigentum ist. Bei erneuerter Nachfrage stellte sich raus, dass möglicherweise die Frage zu eng formuliert war: Tatsächlich ist die Stadt Eigentümerin der Fläche. Diese ist aber dem Verein als Fläche für eine Erweiterung überlassen worden. Dieses „winzige Detail“ war bei der Antragsstellung nicht bekannt und führte zu einem „gut gedacht ist nicht immer gut gemacht“.

Wir haben daher heute den Antrag selbstverständlich zurück gezogen. Es war ja nicht Absicht, dem Verein Fläche zu entziehen. Den dazugehörigen Schriftverkehr veröffentlichen wir hier aus Gründen der Transparenz. Das Schreiben des Vereins ist eh schon auf Facebook publiziert worden.

Aus unserer Sicht ist es wichtig, auch solche Fehler offen zu kommunizieren. Damit andere lernen, was wir hier gelernt haben: Die richtige Antwort auf eine falsche Frage ist wenig hilfreich 😉

Unser Dank natürlich an den Tennisclub für den freundlichen Hinweis auf den Fehler. Und wer weiß, vielleicht gefällt unsere Idee einer Fläche für die Jugend den Mitgliedern dort ja und sie realisieren diese dann halt als Verein.

Schreiben des Tennisclub an uns

Unser Schreiben an den Tennisclub

 

Artikel kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.